IFRS-Besonderheiten für Versicherungen

Vertiefungsmodul für IFRS-Spezialisten

Ziel

In diesem Vertiefungsmodul wird auf die Besonderheiten bei der IFRS-Bilanzierung von Versicherungsunternehmen eingegangen. Dabei werden die derzeit anwendbaren Vorschriften vorgestellt und ihre Auswirkungen auf die Hauptposten der Versicherungsbilanz im Vergleich zu UGB/VAG dargestellt. Daneben wird auf Besonderheiten bei der Bilanzierung von Kapitalanlagen und der Purchase Price Allocation beim Erwerb von Versicherungsunternehmen eingegangen sowie ein Ausblick auf die zukünftige Bilanzierung von Versicherungsverträgen gegeben.

Hinweis

CIFRSA-Lehrgangsteilnehmer bzw. -absolventen können die Vertiefungsmodule zum attraktiven Vorzugspreis von je EUR 490,– (EUR 465,– für Firmenmitglieder) besuchen!

Nächster Termin

Ort & Termin

1 Tage

30.10.2020, 09:00 - 17:00

Controller Institut GmbH
1020 Wien, Vorgartenstraße 204/6

Route berechnen

Aufbau und Inhalte

  • Anwendbarkeit spezifischer Vorschriften für Versicherungsunternehmen
  • Gegenüberstellung der nach UGB/VAG und IFRS anzuwendenden Bewertungsgrundsätze
  • Konzernrechnungslegung und versicherungstypische immaterielle Vermögensgegenstände
  • Versicherungsverträge: Definition und bilanzielle Behandlung
  • Sonderfragen versicherungstechnischer Rückstellungen
  • Liability Adequacy Test
  • Kapitalanlagen
  • Zukunft der Versicherungsbilanzierung: IFRS 17

Diese Trainer tragen im Seminar vor.

IFRS-Besonderheiten für Versicherungen

Die Seminar- und Lehrgangsgebühr inkludiert neben der vermittelten Inhalte auch die entsprechenden Unterlagen, sowie die Verpflegung (Snacks, Getränke, Mittagessen) der Teilnehmer vor Ort. Alle Preise exkl. 20% USt.

- 100 €

30.10.2020
Wien

990
regulärer Preis
890
Mitgliederpreis