Konzerngeldflussrechnung und Währungsumrechnung

Praktische Fragestellungen und Risikoanalysen

Ziel

In diesem Modul werden die Rechnungslegungsnormen hinsichtlich Konzerngeldflussrechnung vermittelt sowie deren praktische Umsetzung bei (inter-)nationalen Konzernen. Ziel ist auch eine Analyse der Auswirkungen
der konzerninternen und -externen Geschäfte auf das Währungsrisiko und damit auf das Ergebnis im Konzernabschluss.

Nächste Termine

1 Tag

14.10.2021, 09:00 - 17:00

Seminarhotel & Palais Strudlhof
1090 Wien, Eingang: Strudlhofgasse 10

Route berechnen

Aufbau und Inhalte

  • Additive- versus Derivative-Ermittlung
  • Erwerb und Veräußerung von Tochterunternehmen
  • Behandlung von Anteilen ohne Beherrschung
  • Equity-Methode und quotale Einbeziehung
  • Währungsumrechnung
  • Erstellung in der Praxis
  • Konzept der funktionalen Währung
  • Währungsrisiken im Konzern
  • Stichtagskursmethode
  • Neubewertung und Firmenwert
  • konzerninterne Sachverhalte
  • Nettoinvestition in ausländische Einheiten
  • Umrechnungsdifferenz
  • Endkonsolidierung und Recycling

Ihr Trainer.

Konzerngeldflussrechnung und Währungsumrechnung

Die Seminar- und Lehrgangsgebühr inkludiert neben der vermittelten Inhalte auch die entsprechenden Unterlagen sowie bei Präsenzveranstaltungen die Verpflegung (Snacks, Getränke, Mittagessen) der Teilnehmer vor Ort. Alle Preise exkl. 20% USt.

- 100 €

14.10.2021
Wien

1.090
regulärer Preis
990
Mitgliederpreis

Dieses Modul ist auch im Lehrgang: Certified Group Accountant enthalten.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Controller Institut GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: