Wir vergeben Stipendien

Stipendien und Bildungsförderung

Bewerben Sie sich jetzt!

Das Controller Institut bietet in Kooperation mit verschiedenen Partnern derzeit Stipendien für folgende Lehrgänge an:

Stipendium_BPE

Business Partner Excellence

ITO vergibt zwei Teilstipendien im Wert von je 1.845 Euro für den Lehrgang Business Partner Excellence (Start: 7. Juni 2021).

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (inkl. CV und Motivationsschreiben) bis 17. Mai 2021 an stipendium@controller-institut.at. Der Selbstbehalt der/s Stipendiat/in beträgt 1.845 Euro (exkl. 20 % USt.). 

Bewerbungsunterlagen_BPE_2021

Stipendium_CHRC

Certified HR-Controller

Das Magazin TRAiNiNG vergibt zwei Teilstipendien im Wert von je 2.875 Euro für den Lehrgang Certified HR-Controller (Start: 13. September 2021).

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (inkl. CV und Motivationsschreiben) bis 30. Juni 2021 an stipendium@controller-institut.at. Der Selbstbehalt der/s Stipendiat/in beträgt 2.875 Euro (exkl. 20 % USt.).

Bewerbungsunterlagen_CHRC_2021

Stipendium_M&A

Certified M&A Manager

Das Industrie Magazin vergibt zwei Teilstipendien im Wert von je 2.725 Euro für den Lehrgang Certified M&A Manager, der am 20. September 2021 startet.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (inkl. CV und Motivationsschreiben) bis 16. August 2021 an stipendium@controller-institut.at. Der Selbstbehalt der/s Stipendiat/in beträgt EUR 2.725 (exkl. 20 % USt.).

Bewerbungsunterlagen_C_MA_M_2021

Stipendium_CGA

Certified Group Accountant

EY vergibt zwei Teilstipendien im Wert von je 2.625 Euro für den Lehrgang Certified Group Accountant (Start: 24. September 2021).

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (inkl. CV und Motivationsschreiben) bis 20. August 2021 an stipendium@controller-institut.at. Der Selbstbehalt der/s Stipendiat/in beträgt 2.625 Euro (exkl. 20 % USt.). 

Bewerbungsunterlagen_CGA_2021

Unsere Stipendien-Partner.

Partner

waff-Förderung: Digi-Winner

waff_Digi-Winner

Die waff-Förderung Digi-Winner fördert Weiterbildungen für WienerInnen im Digitalisierungsbereich. Im Rahmen dieser Förderung können bis zu EUR 5.000,- für berufliche Weiterbildung beantragt werden. Je nach Einkommen werden 40, 60 oder 80 Prozent der Kurskosten übernommen. Weitere Informationen zu den Förderkriterien finden Sie hier.

Für einige Lehrgänge und Seminare aus unserem Bildungsprogramm können Sie die Förderung beantragen. 

COVID-Kurzarbeit Förderungen

Sie möchten sich während der Kurzarbeit weiterentwickeln und eine Fortbildung besuchen? Informationen über die Möglichkeit einer Förderung finden Sie hier.

Förderungen in Österreich.

Stipendien und Foerderungen

Sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen existieren hierzulande zahlreiche Förderungsangebote und -möglichkeiten für Aus- und Weiterbildung. Durch die Zertifizierung nach Ö-Cert stellen wir eine österreichweite Anerkennung der Qualität und Transparenz unserer Lehrgänge und Seminare sicher. Dadurch ermöglichen wir Bildungsinteressierten Zugang zur Förderung ihrer Weiterbildung, auch wenn diese nicht im eigenen Bundesland stattfindet.   

Neben den meist bundesländerspezifischen Förderungen existiert für Arbeitnehmer zusätzlich die Option, für die Dauer ihrer Fortbildung in Bildungskarenz oder -teilzeit zu gehen. Detaillierte Infos zu Förderungen finden Sie auf dieser Website: http://www.kursfoerderung.at

Steuerersparnis für ArbeitnehmerInnen, Selbständige und ArbeitgeberInnen

Bis zu 50 Prozent Ersparnis für ArbeitnehmerInnen und Selbstständige!

Egal ob Sie ArbeitnehmerIn oder selbständig sind: Die Teilnahmegebühren können Sie steuerlich voll absetzen, wenn Sie in Österreich steuerpflichtig sind. Voraussetzung ist lediglich, dass der Lehrgang für Sie eine Weiterbildung im bestehenden Berufsfeld oder eine Ausbildung in einem verwandten Beruf darstellt. Abhängig von Ihrem Einkommen können Sie bis zu
50 Prozent der Teilnahmegebühren zurückerhalten. Dies ist bei den Bildungsangeboten des Controller Instituts typischerweise der Fall.

Übersicht.

Absetzbar sind nicht nur die Teilnahmegebühren, sondern auch alle anderen damit verbundenen Kosten (z.B. Arbeitsmittel, Fahrtkosten, auswärtige Nächtigungen).

  • Selbstständige Erwerbstätige haben die Möglichkeit, Aufwendungen für Weiterbildung in der Einkommensteuererklärung als Betriebsausgaben anzuführen.
  • Unselbstständige Erwerbstätige können die Aufwendungen für Weiterbildung im Rahmen der ArbeitnehmerInnenveranlagung als Werbungskosten geltend machen. Der steuerliche Vorteil hängt dabei vom Gesamteinkommen ab. Verdienen Sie mehr als 90.000 Euro pro Jahr, so refundiert Ihnen der Staat für jeden darüber liegenden Euro die Hälfte aller Kosten. Bei einem Einkommen zwischen 60.000 und 90.000 Euro sind es immerhin noch rd. 48 Prozent.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Finanzen: www.bmf.gv.at
Alle Angaben ohne Gewähr

Entscheidet der/die ArbeitgeberIn statt der Auszahlung einer Prämie die Kosten eines Studienprogramms an des Controller Instituts zu übernehmen, entsteht eine Kostenersparnis für beide Beteilige.

  • Für den/die ArbeitnehmerIn ist im Gegensatz zu einer Prämie die Förderung von Weiterbildung durch die ArbeitgeberIn steuerfrei. Der finanzielle Vorteil beträgt so bis zu 50 Prozent.
  • Und auch Ihr/Ihre ArbeitgeberIn profitiert davon: Es fallen keine Lohnnebenkosten an. Im Gegenteil, der Staat beteiligt sich an den Kosten mit 25 Prozent (bei Kapitalgesellschaften) bzw. bis zu 50 Prozent (bei Einzelunternehmern).

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Finanzen: www.bmf.gv.at
Alle Angaben ohne Gewähr

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Controller Institut GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: