Financial Steering

Wechselwirkungen im Finanzbereich erkennen, analysieren und erfolgreich managen

F

Finanzleiter stehen vor der Herausforderung optimale ganzheitliche und wertschaffende Entscheidungen zu treffen und dabei die Herausforderungen der einzelnen Fachabteilungen (Accounting, Controlling, Compliance, Treasury, Tax) zu berücksichtigen. Es gilt typische Schnittstellenprobleme zu identifizieren und Wechselwirkungen, v.a. Compliance Anforderungen, zwischen den einzelnen Bereichen nicht nur erfolgreich zu managen, sondern auch Optimierungs- und Handlungsalternativen zu erkennen. 
 

Das Executive Programm „FINANCIAL STEERING“ unterstützt den Finanzleiter unter anderem, folgende unerwünschte Praxisprobleme zu identifizieren und zu vermeiden:

  • Lange Entscheidungsprozesse
  • Es wird nicht die optimale Handlungsalternative gewählt, da z.B. zu sehr aus dem Blickwinkel des Controllings betrachtet. Dadurch wird z.B. Steueroptimierungspotential nicht gehoben.
  • Aufsichtsrechtliche Anforderungen wurden nicht oder zu spät erkannt.
  • Durch vergleichsweise geringe Änderungen in der Strukturierung eines Vertrags hätte ein deutlich verbessertes Bilanzbild erreicht werden können.

 

Financial Steering - Lehrgangs-Insights.

Alle Module im Überblick.

Financial Steering

1 / 3 Modulen

Das Wichtigste zum Programm auf einen Blick.

Teilnehmerkreis

Der Lehrgang richtet sich an sämtliche Führungskräfte im Finanzbereich (u.a. Leiter Rechnungswesen, Leiter Controlling, kaufmännische Geschäftsführer, Assistenten des CFOs, weitere High-Potentials aus dem Finanzbereich etc.), sowie an Wirtschaftstreuhänder und weitere Berater.

Voraussetzungen

Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang sind fundierte Englischkenntnisse.

Arbeitsmethoden

  • Präsenzvorträge und Diskussionen
  • Case Studies
  • Best-Practice-Beispiele

Das Executive Programm umfasst 7 Tage und ist modular und berufsbegleitend konzipiert. Im Mittelpunkt stehen die Bearbeitung und Diskussion von realen Fallbeispielen aus dem Finanzbereich. Anhand von Best-Practices, Erfahrungsaustausch und Vorträgen werden die Inhalte von erfahrenen Praktikern aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen vermittelt. 

Ergänzend zu den Skripten und Handouts der jeweiligen Module erhalten die Teilnehmer folgende Unterlagen:

Financial Steering 
Valuation, KPI Management and the Interaction with IFRS

Autoren: Schwarzbichler, Steiner, Turnheim

Ziel

Der Lehrgang erweitert die Kompetenzen und Gestaltungsmöglichkeiten von Finanzentscheidungsträgern. Das Executive Programm betont das verknüpfte Analysieren und Entscheiden im Finanzbereich und den Mehrwert daraus für die Finanzleiter anhand von Praxisbeispielen.

  • Der Mehrwert:
    • Vernetzung der Themen der einzelnen Fachabteilungen im Finanzbereich
    • Identifizierung der bestmögliche Handlungsalternative durch Vernetzung der Wechselwirkungen
    • Optimierte Bilanz (aktives Vertrags- und somit KPI-Management)
  • Integrierte Finanzentscheidungen führen langfristig zu
    • schnelleren Entscheidungsprozessen
    • Vorteil gegenüber Mitbewerbern
    • Vorteil HV (optimale Kommunikation)
    • rascherer Berichterstattung
    • optimierter Kommunikation mit Banken und Stakeholdern
    • Reduktion Refinanzierungskosten
    • einer vorteilhafteren Entwicklung des Aktienkurses

Diplom

Bei positiver Absolvierung des gesamten Lernprozesses erhalten die Teilnehmenden das Diplom des Controller Instituts.

Fachliche Leitung & Vortragende.

Financial Steering

Preise exkl. 20% USt.

- 300 €

Financial Steering

4.490
regulärer Preis
4.190
Mitgliederpreis

Bildungsförderung

Sowohl für Privatpersonen, als auch für Unternehmen werden in Österreich zahlreiche Förderungsangebote für Aus- und Weiterbildung (z.B. über den waff oder das AMS) ermöglicht. Detaillierte Infos zu Förderungen finden Sie hier.

Welche Leistungen sind im Preis inkludiert?

Die Seminar- und Lehrgangsgebühr inkludiert neben der vermittelten Inhalte auch die entsprechenden Unterlagen, sowie die Verpflegung (Snacks, Getränke, Mittagessen) der Teilnehmer vor Ort. 

Meist gestellte Fragen.

Teamrabatte können gerne individuell mit unseren Programmmanagern besprochen werden.

Ja, sofern Sie nur einen geringen Anteil (max. 20%) der Seminartage verpassen, können Sie trotzdem zur Prüfung antreten.

Ja, Sie können beim jeweils zuständigen Programmmanager oder Projektleiter unverbindlich reservieren.

Sowohl für Privatpersonen, als auch für Unternehmen werden in Österreich zahlreiche Förderungsangebote für Aus- und Weiterbildung (z.B. über den waff oder das AMS) ermöglicht. Durch die Zertifizierung nach Ö-Cert und ISO 9001:2015 stellen wir eine österreichweite Anerkennung der Qualität und Transparenz unserer Lehrgänge und Seminare sicher. 

Neben den meist bundesländerspezifischen Förderungen existiert für Arbeitnehmer zusätzlich die Option, für die Dauer ihrer Fortbildung in Bildungskarenz oder -teilzeit zu gehen. Detaillierte Infos zu Förderungen und zu unseren aktuellen Stipendien finden Sie auf unserer Website.

Wir versenden die Rechnungen 2-3 Wochen vor Programm-/Konferenzstart. Unser Zahlungsziel sind 14 Tage und die Zahlung selbst sollte per Überweisung erfolgen. Wir haben momentan leider noch keinen Online-Shop mit Kreditkartenbezahlfunktion. Grundsätzlich sind auch Ratenzahlungen nach Vereinbarung möglich. Dazu kontaktieren Sie bitte den jeweils zuständigen Programmmanager oder Projektleiter.

Mit Ihrer Anmeldung nehmen Sie die Geschäftsbedingungen des Controller Instituts zur Kenntnis.
Wir bitten Sie, die Stornobedingungen zu berücksichtigen:

  • 30% Stornogebühr: Bei Stornierung 15 bis 6 Werktage vor Veranstaltungsbeginn.
  • 100% Stornogebühr: Bei Stornierung ab 5 Werktagen vor Veranstaltungsbeginn.

Kontakt

Novak Verena

Verena Novak, MSc (WU)

Programm-Management

Folder Financial Steering

Beiträge zu diesem Thema.

Folgende Beiträge auf unserem Blog – Controller Institut Insights – könnten Sie auch interessieren: